Inge Werth „Menschen-eine Retrospektive“ 3.6.-9.7.2016

plakat_IW_v1Eröffnung 2. Juni 2016, 19 Uhr

Inge Werth wurde in Stettin geboren. Ab 1963 arbeitete sie als freie Fotografin in Frankfurt am Main für Magazine, Zeitschriften, Verbände und Gewerkschaften.

Im Fokus der neuen Ausstellung mit Inge Werth im BILDERHAUS stehen gesellschaftspolitische und kulturelle Ereignisse in Frankfurt der 60er und 70er Jahre. Einen zweiten Schwerpunkt bilden Portraits bekannter Persönlichkeiten aus dem kulturellen, wissenschaftlichen und politischen Leben jener Jahre. Drittens sind Fotos von Menschen oft am Rande der Gesellschaft zu sehen, denen Inge Werth in Deutschland und auf ihren Auslandsreisen begegnete. Ausgestellt werden Abzüge schwarz-weißer analoger Fotografien auf Barytpapier.