Ilka Vollmer & Bert Walter - Körper - 15.6. - 18.7.2012

Galerie DAS BILDERHAUSGespannte Körperlichkeit zeichnet die Arbeiten von Ilka Vollmer und Bert Walter aus. Beide dehnen die Volumina ihrer dargestellten Körper auf das Maximale aus. Dabei ist die konkrete Vorlage noch zu erahnen, wird aber als abstrakte Form aufgefasst.

Die Gefäßkörper von Bert Walter offenbaren unter ihrer ebenmäßigen Oberfläche aufgerissene, gewebeähnliche Strukturen. Ihr eigentlich leerer Kern drängt und schwillt in verschiedenen Drehungen und Dehnungen nach außen. Die Körper vermitteln eine unbestimmte Vitalität.

Ilka Vollmer dagegen deutet ihre Körper in Linien an, zersplittert und zerfasert sie mitunter fast gewaltsam, definiert sie reduziert neu. Trotz der Fragmentierung ahnen wir die Posen, die den Akten zugrunde liegen. Verschiedene Drucktechniken, Reduzierungen und Perspektiven zerstören altbekannte Sichtweisen von Körperlichkeit.

Beide Künstler loten in ihren Arbeiten die Grenzen von Körperlichkeit aus und scheinen gleichsam gegenseitig eine Antwort geben zu wollen auf die Frage, was einen Körper definiert – die Linie oder das Volumen.

BERT WALTER hat eine Ausbildung als Keramiker. Anschließend studierte er Kunst am Institut für Künstlerische Keramik und Glas in Höhr-Grenzhausen. Seit 2000 lebt und arbeitet er als freischaffender Künstler in Frankfurt am Main. Zahlreichen Ausstellungen im In- u. Ausland.

ILKA VOLLMER studierte an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main Kunstgeschichte und Kunstpädagogik. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Offenbach. Ihre hervorragend bewerteten Arbeiten werden erstmals im Rahmen einer thematischen Ausstellung gezeigt.

 

Bilder

Copyright Galerie DAS BILDERHAUSCopyright Galerie DAS BILDERHAUSCopyright Galerie DAS BILDERHAUSCopyright Ilka Vollmer & Bert Walter






Galerie DAS BILDERHAUSGalerie DAS BILDERHAUSGalerie DAS BILDERHAUS