Eckhard Gehrmann – Nanaimo - Finissage 29.10.2016, 12-14 Uhr

Die Finissage der Ausstellung Nanaimo mit Zeichnungen und Malerei von Eckhard Gehrmann findet am

Samstag, dem 29.Oktober 2016, 12-14 Uhr

statt. Der Künstler wird noch einmal durch die Ausstellung führen und steht für Fragen und Gespräche gerne zur Verfügung. Am 15.10.2016 wurde die Ausstellung in der FAZ von Christoph Schütte besprochen. Der Artikel ist unter Presse zu finden.

Für Kaffee etc. zur Finissage ist gesorgt.

Herzlich willkommen!

 

Eckhard Gehrmann - Atelierbesuch in Friedrichsdorf - 9.10.2016, 12-14 Uhr

Am kommenden Sonntag, dem 9.10.2016, 12-14 Uhr lädt Eckhard Gehrmann zum Besuch seines Ateliers ein. Es befindet sich im Herzen des Hugenottenstädtchens Friedrichsdorf. Zu sehen sind weitere Exemplare seiner preisgekrönten großen Lithografien, die dazugehörige mächtige Druck-presse und – neben vielen anderen Arbeiten unterschiedlicher Formate - auch seine größeren Ölbilder. Eckhard Gehrmann beginnt seinen Rundgang um 12.30 Uhr.

Friedrichsdorf ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S 5) oder mit dem Auto (A 661 oder A 5) gut erreichbar (siehe Google Maps).

Hinweis: Die S5 verkehrt am Sonntag (9.10) wegen Bauarbeiten ab Frankfurt Hauptbahnhof.

Herzlich willkommen!

 

Open Air - Filmabend 3. Oktober 2016, 20 Uhr

TELEFON-TROTTOIR - HALLO NACHBAR

Kurzfilme von Malte Rauch und Esther Zeschky

"Mit ihrer Videoreihe ´Telefon-Trottoir' umarmen Malte Rauch und Esther Zeschky das Frankfurter Nordend. Seit zwei Jahren produzieren sie ihre Miniaturen, Portraits, zumeist kaum länger als eine Viertel Stunde, über die Menschen ihrer Umgebung, über Neuankömmlinge, Alteingesessene, über Künstler, Einzelhändler, Kinder und einen jüdischen Friedhofsverwalter, so als wollten sie dem Verlust des Authentischen' (Baudrillard) tollkühn den Kampf ansagen. So kommt der im Internet abrufbare Filmzyklus ‚Telefon-Trottoir' weit weniger einem ‚Fernsehen aus dem Nordend' nah, auch wenn er sich im Untertitel so nennt, als einer Liebeserklärung an den Kiez und seiner Bewohner...".

Daniel Güthert in: GRIP, Zeitschrift Filmhaus Frankfurt, 1/2016

Geplant ist die Vorführung im Garten der Galerie (bei Regen in der Galerie). Wir hoffen zwar auf einen noch angenehmen Herbstabend, aber etwas Wärmendes und ggf. auch ein Klappstühlchen mitzubringen, wäre sicher eine gute Idee.

Herzlich willkommen!

 

Werkstattgespräch – Eckhard Gehrmann, 28.9.2016, 19 Uhr

 

Am Mittwoch, dem 28. September 2016, 19 Uhr,

findet in den Räumen der Galerie in Frankfurt das Werkstattgespräch mit Eckhard Gehrmann statt.

Der Künstler wird mehrere Skizzenbücher, die ihm auch als Stoffsammlung für seine Ölbilder dienen, mitbringen und an Hand dieser Zeichenbücher seine Arbeitsweise erläutern. Beschreiben wird er hierbei seine verschiedenen Arten zu zeichnen und das dazu verwendete Material vorführen. Schließlich hat er versprochen, auch über das geheimnisvolle Wirken des Steines bei der Erschaffung seiner großen Lithografien – einer seiner Steindrucke hängt in der Ausstellung – zu sprechen. Und natürlich beantwortet Eckhard Gehrmann gerne auch Fragen aus den Reihen der Besucher.

Herzlich willkommen !

 

Eckhard Gehrmann "Nanaimo" 23.9. - 29.10.2016

plakat_DAS-BILDERHAUS_v1Eckhard Gehrmann versucht beim Zeichnen und Malen unmittelbar das zu machen, was ihn am Motiv interessiert, was ihn zuerst hat hinsehen lassen. Er arbeitet gerne in der freien Natur, dort ist eine andere Energie, eine innere Notwendigkeit, ja Unmöglichkeit, etwas einzufangen, bevor es entschwindet.

Er zeichnet dort sein „Baummotiv", nicht nur wie er es eigentlich vor sich sieht, oft geht er ganz nah heran oder setzt Elemente ganz vorne ins Bild, so dass eine Verdichtung von Zeichen entsteht, die oft ungegenständlich wirken, aber dennoch von unmittelbar „Gesehenem" stammen.